Catsonline

Zuchttiere

Infos und Tips

Startseite Impressum Kontakt

Das Orientalenjahr

Die ersten 28 Wochen ....

1. Tag: Hallo da bin ich! Sauber geleckt und trocken. 90g Katze - noch blind und taub, aber die Nase funktioniert schon und so finden wir Mamas Zitzen. Siamesen sind jetzt noch weiß. (Zur Trächtigkeit und Geburt - Klick!)

5.-7. Tag: Die Augen “ihres” Babys öffnen sich - blau, wie bei allen kleinen Kätzchen. Bei Siamesen bleibt das Blau. In der ersten Woche verdoppelt es sein Gewicht, da Katzenmilch äußerst fett und energiereich ist. Außerdem schützen Antikörper die Winzlinge vor Infektionen.

8.-14. Tag: Die Nabelschnur sollte abgefallen sein. Als Sohlengänger wackeln sie tapsig drauflos und machen ein unheimlich lautes Gezeter, wenn es zum täglichen Wiegen geht. Schlafen und Nuckeln sind noch die Hauptbeschäftigung.- 300g ist ein prima Ergebnis der ersten Lebenswochen.

17.-21. Tag: Torkelnde Stolperschritte, Purzelbäume, Koboltsprints - der Orientalencharakter schlägt durch - Die Wurfkiste wird zu langweilig - wo geht´s hier raus? - Neugier pur...

4. Woche: Beutespiele - Wie schmeckt eigentlich Katzenstreu? - Mama ist noch für das “Geschäft” zuständig, aber “Probieren geht über Studieren” - Nur gut, wenn das Klumpsstreu durch ungefährliches Holzstreu ersetzt ist. Die ersten Zähne brechen durch das Zahnfleisch - alles wird probiert.

5-6. Woche: Allmähliches Entwöhnen. Die Milch strömt nicht mehr so üppig - “Hipp-Babybrei-Hähnchen” eignet sich vorzüglich, belastet den Darm nicht und klebt vorzüglich am Babymaul. Baby muss ja erst mal lernen, dass es neben Muttermilch auch andere Leckereien gibt. Fressen ist allerdings gar nicht so einfach - da wird schon mal in den Rand gebissen oder im Eifer des Gefechts durch den Teller gerannt! Klettern wird am Bällchenbaum geübt. Siamfarben werden bei den “Eisbären” jetzt erkennbar. Stubenrein sind sie jetzt auch schon - meistens!

7. Woche: “Panakur” zur Entwurmung der Babys vor der ersten großen Impfung. Sieht aus wie Milch, muss aber fürchterlich schmecken - Schweppesgesicht garantiert! Erste Erziehungsmaßnahmen mit der Wasserpistole werden notwendig. Die Korkröhre wird heiß und innig geliebt - das Babyspielzeug schlechthin! Intessenten und Besucher sind jetzt gerne gesehen. Nassfutter wird gefressen.8. Woche: Babyaugen färben sich bei Orientalen von Blau nach Grün - je länger der Prozess auf sich warten lässt, desto tiefer das Grün - sagen Experten. Die erste Impfung steht an: Kombiimpfung gegen Katzenseuche, Katzenschnupfen, Chlamydien und Leukose und natürlich vorab ein Gesundheits-Check.

9.und 10. Woche: Und noch eine Wurmkur (immer alle zwei Wochen). Ein Laufstall hält jetzt kein Baby mehr - 50cm Randhöhe schaffen sie locker - jetzt wird alles erkundet und danach natürlich ein ausgiebiges Schläfchen.- Gewicht jetzt etwa 900g.Trockenfutter -kein Problem für Babyzähne, wenn es Kittenfutter ist.

11.-12. Woche: Immer noch werden etwa 3-5 Mahlzeiten am Tag benötigt - Gesundheits-Check vor der Zweiten Kombiimpfung. Fotografieren ist jetzt auf Ruhezeiten beschränkt, die Bilder sind sonst immer verwackelt. Der Typ wird einschätzbarer... Kampfgewicht jetzt etwa 1100-1200g.Der Umzug kann stattfinden.

22. Woche: Das Jungtier bekommt nun Zähne - und was für welche! Das Milchgebiss wird abgestoßen. Es kommt vor, dass die Reißzähne zunächst doppelt (1 Milch-und 1Erwachsenenzahn) vorhanden sind - Finger und Zehen müssen dran glauben, wenn kein Kaumaterial zur Verfügung steht.

28. Woche: Bei Katzen kann die erste Rolligkeit anstehen - manchmal kommt sie auch schon früher! Jetzt kommt das Orientalenorgan “Stimme” für etwa eine Woche in Verruf!